Avectas schließt bedeutende Serie-C-Finanzierung ab, erhöht investiertes Eigenkapital auf über 40 Millionen USD

Finanzierung beschleunigt klinische Umsetzung und kommerzielles Scale-Up der Technologie

DUBLIN, 16. April 2020Avectas, ein in Irland ansässiges Unternehmen im Bereich der Zelltechnologie, hat eine bedeutende neue Serie-C-Eigenkapitalfinanzierung in Höhe von ca. 20 Millionen US-Dollar abgeschlossen, wodurch sich das bisher in das Unternehmen investierte Eigenkapital auf insgesamt 40 Millionen US-Dollar beläuft. Die Finanzierung wurde von bestehenden Aktionären geleitet, darunter Seamus Mulligan, eine erfahrene Führungskraft im Bereich der Biopharmazie.

Die in dieser jüngsten Eigenkapitalrunde aufgebrachten Mittel werden zur Beschleunigung der klinischen Umsetzung und des kommerziellen Scale-up der Avectas-eigenen Technologieplattform für Zell-Engineering (Solupore®) verwendet. Um diese nächste Phase der Aktivitäten zu unterstützen, wird Avectas auch seine kommerzielle, regulatorische und technische Organisation durch Neueinstellungen in Irland und den USA erweitern, sofern die Covid-19-bezogenen Bedingungen dies zulassen.

“Wir sind erfreut, unsere bisher größte Finanzierung abgeschlossen zu haben und schätzen die anhaltende Unterstützung unserer Investoren in einer Zeit, in der wissenschaftliche Fortschritte wichtiger denn je sind”, sagte Dr. Michael Maguire, Chief Executive Officer von Avectas. Er fuhr fort: “Auf der Grundlage unserer jüngsten Zusammenarbeit ermöglicht uns diese Serie-C-Finanzierung weitere Investitionen in unsere Technologie und Organisation, um einem bedeutenden Marktbedarf auf dem schnell wachsenden Gen- und Zelltherapiemarkt gerecht zu werden.”

Zell- und Gentherapien bieten das Potenzial, die Behandlung von Krankheiten, einschließlich Krebs, für Millionen von Patienten weltweit zu verändern. Es werden jedoch dringend neue zelltechnische Technologien benötigt, damit diese bahnbrechenden Therapien ihr Potenzial ausschöpfen können. Die patentierte Solupore®-Technologie von Avectas erfüllt den Bedarf seiner akademischen und kommerziellen Partner an einer effizienten, nicht-viralen Zelltechniklösung. Die Technologie erzielt hervorragende technische Effizienzen für die Bereitstellung einer breiten Palette von Nutzdaten (einschließlich mRNA, DNA, Proteinen und Gen-Editing-Tools) an primäre T-Zellen und NK-Zellen für Anwendungen in den Bereichen Immunonkologie und Gen-Editing.

Mary Martin, Ph.D., Executive Chair von Avectas, kommentierte: “Irland hat eine lange Geschichte im Pharma- und Biotech-Sektor, und ich freue mich, dass es auf diesem Vermächtnis mit Unternehmen wie Avectas aufbaut, die an der Spitze des neuen Zell- und Gentherapie-Sektors stehen.”

Diese Mittelbeschaffung folgt auf ein ausgezeichnetes erstes Quartal für Avectas. Im März 2020 gab das Unternehmen sowohl die Erteilung eines US-Patents als Kernstück seiner Zelltechnologie als auch eine Zusammenarbeit mit Vycellix bekannt, um Lösungen der nächsten Generation für die optimierte Herstellung von Zell- und Gentherapien voranzutreiben. Das Unternehmen gab im Februar auch bekannt, dass es eine Vereinbarung mit dem Center for Commercialization of Regenerative Medicine (CCRM) in Toronto, Kanada, getroffen hat, um die Umsetzung der nicht-viralen Zelltechnologie-Plattform (Solupore®) von Avectas in die klinische Anwendung zu beschleunigen. Im Januar 2020 begrüßte das neue Kompetenzzentrum für zellbasierte Krebsimmuntherapie der nächsten Generation (NextGen-NK), das am Karolinska Institutet (“KI”) in Stockholm, Schweden, eingerichtet wurde, Avectas als Kooperationspartner.

Informationen zu Avectas

Das 2012 gegründete Unternehmen Avectas ist im Bereich der Zelltechnologie tätig und entwickelt eine einzigartige Delivery-Plattform, um die ex vivo-Herstellung der genmodifizierten Zelltherapieprodukte unserer Partner zu ermöglichen, die eine hohe in vivo-Funktionalität beibehalten. Avectas beschäftigt 29 Mitarbeiter, darunter 19 mit Mitarbeiter mit Doktortitel in Irland. Avectas will sich als führender Anbieter nicht-viraler Zell-Engineering-Technologien etablieren, die in die Herstellungsprozesse zahlreicher autologer und allogener Therapien eingebunden und durch Entwicklungs- und Lizenzabkommen vermarktet werden. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Unternehmens unter: www.avectas.com.

SOURCE Avectas

Leave a Reply